Diverse Positionen gelangen für Nutzungen ab dem 01.01.2018 mit 20% Ust. zur Verrechnung. Für universitätsinterne Veranstaltungen werden ausschließlich die Nettopreise verrechnet und umgebucht.

Raumvermarktung an der Universität Salzburg

Die Räumlichkeiten der Paris-Lodron-Universität Salzburg


Die Paris-Lodron-Universität Salzburg schmiegt sich in die Silhouette der Mozartstadt wunderbar ein. Sie ist ein begehrter Ort für Forschung und Lehre, eine Stätte für Studierende aus aller Welt.

Wir verfügen über eine Großzahl von repräsentativen Räumlichkeiten mitten im Herzen Salzburgs, in walking distance zu Salzburgs Sehenswürdigkeiten, der ideale Ort für Ihre Veranstaltung. Oder Sie wählen aus dem modernen Raumangebot im Norden (Fachbereich Computerwissenschaften) in Itzling, dem tradtionell-modernen im Süden (Naturwissenschafltiche Fakultät) oder unser Schloss Rif mit Weiherhaus (Sport- und Bewegungswissenschaft).

Seit 2011 hat die Universität mit dem "Unipark" ein hochmodernes und architektonisch bemerkenswertes neues Fakultätsgebäude mit 4 großen Hörsälen und über 50 Seminarräumen, öffentlicher Tiefgarage, Dachterrasse und Gastronomie in Betrieb.

Sie haben die Möglichkeit, für Ihre Tagungen, Seminare, Konzerte, Lesungen, etc. unsere wunderschönen und zumeist mit AV-Medien ausgestatteten Räume und Höfe zu nutzen; Hörsäle, Foyers, Prunkräume, die Große Universitätsaula oder die Kleine Bibliotheksaula.


Unser Team ist bemüht, Ihre Veranstaltung bei uns zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.

Unsere vorlesungsfreien Zeiten sind unter folgendem Link bekannt gegeben.

ACHTUNG!!
Zusatzinformation

Die Zu- und Abfahrt für Ladetätigkeiten in die Innenstadt ist von 06:00 bis 11:00 Uhr an Werktagen (Montag bis Samstag) erlaubt. Ab 11:00 Uhr ist eine Ausfahrt nicht mehr möglich. Außerhalb dieser Zeiten muss um eine Ausnahmegenehmigung beim Salzburger Straßenverkehrsamt (Tel.: 0043 (0) 662/ 8072-3184, Mail: verkehr@stadt-salzburg.at) angesucht werden.


  • News
    Heute Mittag ging der Vorsitz der Salzburger Hochschulkonferenz von der Privatuniversität Schloss Seeburg an die Universität Salzburg über. Rektor Heinrich Schmidinger übernimmt bis zum Frühjahr 2019 deren Leitung.
    Wie gefährlich sind Nanopartikel? Nanotechnologie und Nanosicherheit
    Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft. Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien. 26. April 2018 | Unipark Nonntal - 27. April 2018 | Haus der Gesellschaftswissenschaften
    Peter Vďačný hält am 4. Mai 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Integrative taxonomy of ciliates: homology testing and assessment of phylogenetic content". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Ein Spiel von In Bocca Al Lupo gegen innere Leere, Seelenqual und Wahn
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Für ihre hervorragenden naturwissenschaftlichen Masterarbeiten verlieh die Universität Salzburg am 13. April an die Biologin Verena Lentsch und an die Geologin Eva Wagenhofer den Marie-Andessner-Preis. Dissertationsstipendien erhielten die Politikwissenschaftlerin Sarah Dingler, die Germanistin Anna Estermann, die Romanistin Birgit Füreder und die Musikwissenschaftlerin Magdalena Marschütz.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektro-akustischer Musik in Salzburg. In Lounge-Atmosphäre werden ganz neue, aber auch „Klassiker“ des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich im Anschluss bei einem Glas Wein über das Gehörte auszutauschen.
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Jelka Crnobrnja Isailović hält am 2. Mai 2018 um 11 Uhr im Hörsaal 414 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "From Animal Kingdom to Evolutionary Conservation Biology". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Bernd Auerochs (Kiel) spricht am 2. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über das existentialistische Argument gegen die Kunst. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 27.04.18 Erfinder - Erforscher - Erneuerer
    27.04.18 Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien.
    27.04.18 DSP On the Move: Sozialwissenschaftliche Forschungsmethodologie & -methoden "Forschungsansätze der Kulturgeschichte/ Cultural Studies"
    27.04.18 DSP On the move: Sozialwissenschaftliche Forschungsmethodologie & -methoden / "Sozialwissenschaftliche Interpretation – die Suche nach einer in den Daten verborgenen Logik"
    02.05.18 „Anschluss, Krieg & Trümmer - Das Salzburg Museum im Nationalsozialismus"
    02.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Kerstin Hödlmoser ("Psychologie")
    02.05.18 Kultur- und Kommunikationsarbeit abseits des Mainstreams
    02.05.18 Das existentialistische Argument gegen die Kunst. Kierkegaard – Rosenzweig – Celan
    02.05.18 The Economics of Investor Protection
    03.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Wolfgang Trutschnig ("Mathematik")
    03.05.18 Ringvorlesung Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik - Podiumsdiskussion
    03.05.18 Projektvorstellung und Lesung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg